96. Jahrestagung der DOG 1998

K488

APOPTOSE IM HORNHAUTGEWEBE VON PATIENTEN MIT STROMALER HSV-1 KERATITIS

S. Mrzyk, D. Bauer, G. Anastassiou, K.-P. Steuhl, A. Heiligenhaus

Die Pathogenese der stromalen Keratitis durch Herpes simplex Virus ist nicht im Detail bekannt. Kürzlich wurde nach einer experimentellen epithelialen HSV-1 Infektion eine Apoptose der angrenzenden Keratozyten beobachtet. Die Fas Ligand (FasL)-induzierte Apoptose wird als ein Mechanismus zur Bewahrung des Immunprivilegs der Hornhaut angesehen. Die vorliegende Studie untersucht den programmierten Zelltod im Hornhautgewebe von Patienten mit stromaler HSV Infektion.

Methoden: Es wurden Hornhautscheibchen von Patienten mit aktiver nichtulzerativer (n=5) oder ulzerativer (n=10) nekrotisierender stromaler Keratitis untersucht. Die Paraffinschnitte wurden histologisch (HE-Färbung) begutachtet sowie immunhistochemisch bezüglich HSV-1 Antigen, Fas (CD- 95) und Fas Ligand (FasL) analysiert. Apoptose wurde mit dem TUNEL-Assay (TdT-mediated dUTP nick-end labeling) nachgewiesen.

Ergebnisse: Die Hornhautproben mit ulzerativer Keratitis wiesen eine Infiltration von Entzündungszellen im Epithel und im angrenzenden Stroma auf; in gleicher Lokalisation wurde HSV-1 Antigen gefunden. Es wurde eine Apoptose von infiltrierenden Entzündungszellen nachgewiesen. Darüber hinaus zeigten auch zahlreiche epitheliale Zellen und Keratozyten in der Nähe des Ulkusrandes apoptotische Veränderungen. Eine FasL- Expression wurde im Bereich von Epithel- und Endothelzellen außerhalb des Entzündungsareals, nicht aber im Ulkusbereich nachgewiesen. Von Epithelzellen und Keratozyten an den Grenzen zum Ulkus wurde Fas expremiert. Eine Vielzahl von Zellen innerhalb des entzündlichen Infiltrates war Fas+, FasL+ und TUNEL+. In den Gewebeproben mit nichtulzerativer Keratitis waren HSV-1 Antigen, Fas-Expression und Apoptose auf das betroffene Stroma begrenzt.

Schlußfolgerung: Fas-FasL-System und Apoptose wurden im Gewebe von Patienten mit stromaler HSV-1 Keratitis nachgewiesen. Die Apoptose- Verteilungsmuster unterschieden sich zwischen den Geweben mit ulzerativer und nichtulzerativer Keratitis und korrelierten mit der Lokalisation von HSV-1 Antigen. Das Fas-FasL System moduliert möglicherweise die korneale Gewebeorganisation und Entzündungsreaktion und ist bei HSV-1 Keratitiden wahrscheinlich für den Erhalt der Hornhauttransparenz bedeutsam.

Universitäts-Augenklinik Essen, Hufelandstrasse 55, 45122 Essen. DFG He 1877/7-1


Zurück