96. Jahrestagung der DOG 1998

K160

KAPSULEKTOMIE UND PARTIELLE VITREKTOMIE ZUR BEHANDLUNG DER FORTGESCHRITTENEN KAPSELFIBROSE

C. Niederstadt, R.J. Keuch, H. Bleckmann

Kapselfibrosen im Rahmen der Pseudophakie können in den allermeisten Fällen erfolgreich mit dem Nd:YAG-Laser behandelt werden. Bei stark fortgeschrittener Kapselfibrose kann die Nd: YAG-Laserkapsulotomie jedoch trotz hohem Energieeinsatz versagen, zur Schädigung der Intraocularlinse führen und/oder das Risiko einer Amotio retinae erhöhen. Alternativ zur Nd: YAG-Laserkapsulotomie ist hierbei die chirurgische Kapsulektomie zu diskutieren. In der vorliegenden Arbeit wird daher über ausgewählte Fälle berichtet, bei denen eine Kapsulektomie mit partieller Vitrektomie durchgeführt wurde.

Methoden: Im Zeitraum von 1997 bis 1998 wurden zehn Augen wegen Sehverschlechterung infolge fortgeschrittener Kapselfibrose bei Pseudophakie mit einer Kapsulektomie und partieller Vitrektomie behandelt. Der operative Zugang erfolgte über Pars Plana, dann partielle Vitrektomie unter Einbeziehung der vorderen GK-Grenzmembran, Exzision und Mobilisation der hinteren Kapsel ggf. mittels Sato-Messer, abschließende Vitrektomie und Politur der Linsenrückfläche, Verschluß der Sklerostomie. Die postoperative Nachbeobachtung erfolgte bis zu 8 Monaten. Die Patienten wurden hinsichtlich Visus, Tensio und postoperativen Komplikationen untersucht.

Vorläufige Ergebnisse: Mittlere Nachbeobachtungszeit 4,8 Monate (2-8 M.); Visusverbesserung in allen Fällen; Präoperativer Visus im Mittel 0,18 (V 0,05- 0,32), postoperativer Visus im Mittel 0,67 (V 0,3-1,0); Tensio präoperativ im Mittel 18,6 mmHg (15-24 mmHg), Tensio postoperativ im Mittel 17,7 mmHg (12-22 mmHg); geringer postoperativer Visusanstieg: 3 Augen (30 %) wegen seniler Makuladegeneration; diskrete IOL-Dezentrierung bei 2 Augen (20 %); transiente Glaskörperhämorrhagie bei 2 Augen (20 %); bisher keine weiteren Komplikationen.

Schlußfolgerung: Die Kapsulektomie mit partieller Vitrektomie hat sich innerhalb eines ausgewählten Patientenklientels mit fortgeschrittener Kapselfibrose bei Pseudophakie als sichere und effektive Methode zur Sehverbesserung erwiesen.

Schlosspark-Klinik, Augenabteilung, Heubnerweg 2, D-14059 Berlin


Zurück