96. Jahrestagung der DOG 1998

V16

LANGZEITERGEBNISSE UND KOMPLIKATIONEN BEI KOMBINIERTER GLAUKOM- UND KATARAKTOPERATION MIT FALTBARER HINTERKAMIMERLINSE

C.-D. Quentin, K. Dittmer, K. Lauritzen, M. Vogel

Einleitung: Ältere Patienten mit einem Glaukom weisen häufig auch eine Katarakt auf. Die Kombination der Glaukomoperation mit Phakoemulsifikation und Hinterkammerlinsen(HKL)-Implantation bietet sich an, da die alleinige Katarakt-Extraktion nur zu einer intraokularen Drucksenkung bis zu 4 mm Hg führt. Eine erhöhte Komplikationsrate der kombinierten Operationsmethode könnte aber das Ergebnis des Glaukomeingriffes gefährden.

Patienten und Methode: Prospektiv wurden 172 Augen von 136 Patienten mit einem Glaukom und einer Katarakt kombiniert operiert. Die gedeckte Goniotrepanation bzw. Trabekulektomie erfolgte im Bereich des Tunnels der Phakoemulsifikation. Das Alter der Patienten lag zwischen 57 und 91 Jahren (Mittelwert: 82,3 Jahre). Die Glaukomanamnese betrug bis zu 36 Jahren.

Ergebnisse: Die Nachbeobachtungszeit beträgt im Mittel 24,6 Monate (6 - 57 Monate). Der intraokulare Druck konnte von 24,6 ± 6.2 mm Hg auf 16,4 ± 3.2 mm Hg gesenkt werden (p < 0,0001). Durch die simultane Katarakt-Operation kam es zu einem Visusanstieg von 0,27 (± 0.16) auf 0,54 (± 0.25). Perioperative Komplikationen waren: Amotio chorioideae (19x), Fibrinreaktion (14x), drohende Sickerkissenverklebung (9x), Hyphäma (6x), Zonolyse (4x), Pupillarblock (1x). Langfristige postoperative Komplikationen waren: Nachstar mit YAG-Kapsulotomie (13x), Rexisschrumpfung (4x), Hornhautdekompensation (1x), erneute Glaukom-Operation (1x).

Zusammenfassung: Die postoperativen Komplikationen ergeben sich aus der Kombination der beiden Operationsmethoden, speziell der Katarakt-Operation von Glaukomaugen mit engen und synechierten Pupillen. Bemerkenswert ist aber, daß keine behandlungsbedürftige Vorderkammerabflachung auftrat. Die i.o. Drucksenkung ist trotz dieser Komplikationen hoch signifikant (p < 0,0001), wahrscheinlich aufgrund des geringen Vernarbungsreizes der Kleinschnitt-Chirurgie und vergleichbar mit dem Ergebnis der alleinigen fistulierenden Glaukomoperation.

Univ.-Augenklinik, Robert-Koch-Str. 40, D-37075 Göttingen


Zurück